Die Bundesregierung zur Leiharbeit nach AÜG

"Im Koalitionsvertrag wurde vereinbart, im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz eine Überlassungshöchstdauer von 18 Monaten und die gleiche Entlohnung wie für Stammbeschäftigte nach 9 Monaten im Entleihbetrieb festschreiben zu wollen. Die Fraktion Die LINKE fragte die Bundesregierung nach Entwicklungen in der Leiharbeit, um die Eignung der geplanten Maßnahmen bewerten zu können. Es stellt sich insbesondere die Frage, wie viele Leiharbeitskräfte überhaupt von den geplanten Maßnahmen profitieren werden." (zitiert nach http://www.linksfraktion.de/kleine-anfragen/ )

Hier die Antworten der Bundesregierung: Hier die Antworten der Bundesregierung: