Der Arbeitsmarkt in Deutschland - Zeitarbeit - Aktuelle Entwicklungen

Die Bundesagentur für Arbeit hat ihren neuen Halbjahresbericht veröffentlicht: pdf (hier klicken)

"Die Beschäftigungsentwicklung in der Zeitarbeit hat zuletzt stagniert, der Arbeitskräftebedarf der Branche stabilisiert sich. Die Zeitarbeit stellt eine Beschäftigungsperspektive für Arbeitslose, von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitnehmer, Berufseinsteiger oder Berufsrückkehrer dar: Jeder zehnte Leiharbeitnehmer war zuvor noch nie beschäftigt. Sie zeichnet sich aber auch durch eine überdurchschnittlich hohe Dynamik und Fluktuation aus: 14 Prozent der Zugänge in Arbeitslosigkeit aus Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt erfolgen aus Zeitarbeit."

"Dynamik und Fluktuation" sind kein Wunder: Erleben wir doch Tag für Tag die Abmeldung von KollegInnen in Leiharbeit aus den klassischen Kundenbetrieben der Verleihbranche. Dort werden dann "Arbeitspakete" geschnürt und über Werkverträge outgesourct. Die "Dienstleister" kaufen dann wieder LeiharbeiterInnen ein, um diese Aufträge abzuarbeiten. Und wen wundert es: Diese "Dienstleister" bieten oftmals sowohl die Abarbeitung von Arbeitspaketen als auch den Verleih von Arbeitskräften an.