Hamburg

20 Jahre iGZ in Münster

Während der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) sein 20-jähriges Bestehen feiert, fordern Gewerkschafter weitere Verbesserungen.

iGZ chefduzen foto

Aktion beim 20jährigen Jubiläum des iGZ in Münster

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) sieht bei der Leiharbeit „noch viel Raum“ für Verbesserungen. „Die Arbeitgeber-Verbände müssen mehr dazu beitragen, die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten stärker der ‚Normalarbeit‘ anzunähern“, sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach. Am 17. Mai 2018 feierte der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) mit einem Bundeskongress sein 20-jähriges Bestehen.

Annelie Buntenbach kritisierte: „Leiharbeit ist immer noch sehr instabil, die Aufstiegsmöglichkeiten sind gering, die Risiken der Flexibilität tragen vielfach die Beschäftigten.“ Die Gewerkschafterin sieht die Arbeitgeber zudem in der Verantwortung, mehr in die Weiterbildung der Beschäftigten zu investieren. „Wer Fachkräfte gewinnen will, muss gute Arbeit, guten Lohn und Perspektiven bieten.“ (link)

Gastredner bei dieser Veranstaltung war Gregor Gysi (Die Linke). (link)

Die Internetplattform chefduzen.de und labournet organisierten eine kleine aber feine Aktion zum Geburtstag des iGZ. (link)

 

Veranstaltungshinweis

BEM-Praxisrunde zum Thema „Leiharbeit bzw. Arbeitnehmerüberlassung“
Eine Veranstaltung für Betriebs- und Personalräte sowie Mitarbeiter- und Schwerbehindertenvertretungen in der Metropolregion Hamburg

Donnerstag, 31. Mai 2018, 9:30 – 12:30 Uhr
Besenbinderhof 60, 20097 Hamburg, Ebene 4, Raum Marseille

Bei unserer ersten BEM-Praxisrunde in diesem Jahr geht es um das wichtige Thema Leiharbeit bzw. Arbeitnehmerüberlassung.

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) ist eine Aufgabe des Arbeitgebers mit dem Ziel, Arbeitsunfähigkeit der Beschäftigten eines Betriebes oder einer Dienststelle möglichst zu überwinden, erneuter Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen und den Arbeitsplatz des betroffenen Beschäftigten im Einzelfall zu erhalten. Im weiteren Sinne geht es um ein betriebliches Gesundheitsmanagement zum Schutz der Gesundheit der Belegschaft. Die Rechtsgrundlage ist § 167 Abs. 2 Neuntes Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX).

Wir wollen uns mit Ihren Erfahrungen zu diesem Thema beschäftigen und kollegiale Beratung anwenden. Die spannenden Fragen sind: Wer muss das BEM anbieten? Wer sollte es durchführen? Welche Maßnahmen können eingefordert werden? Wer sind die Beteiligten? (...) Einladung pdf

Beratungsstelle handicap / Arbeit und Leben Hamburg

1. Mai 2018

972 DGB

AK MiZ im Mai 2018

An alle ver.di- und IG Metall-Mitglieder in der Zeitarbeitsbranche Hamburg

Einladung zum „Ratschlag Zeitarbeit“ und Treffen des Arbeitskreises Menschen in Zeitarbeit (AK MiZ)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
hiermit laden wir Euch herzlich zu unserem nächsten „Ratschlag Zeitarbeit“ ein. pdf

Montag, den 14. Mai 2018 von 17:00 bis ca. 19:00 Uhr
Gewerkschaftshaus, Besenbinderhof 60

Raum 12.48 bei der IG Metall im 12. Stock


Neben Euren aktuellen Fragen und Themen rund um das Arbeitsleben in der Zeitarbeit und dem Austausch mit dem ver.di Anwalt Holger Thiess möchten wir folgende Themen mit Euch besprechen:

Tagesordnung:
1. Anwaltliche Beratung: Ein Jahr AÜG-Novelle: Stand und Veränderungen
2. Aktuelle Themen aus den Betrieben
3. Bericht der Arbeitsklausur des AK MiZ
4. Verschiedenes

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme! Bringt gerne Kolleginnen und Kollegen aus Euren Betrieben mit, auch Noch-Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen.

Mit kollegialen Grüßen
Christina Niedermeyer - IG Metall Region Hamburg
Tanja Chawla - ver.di Hamburg

Präsentationen vom AK MiZ Wochenendseminar

Hier zwei Präsentationen vom Wochenendseminar des AK MiZ Hamburg am 14./15. April 2018 in Bad Segeberg.

Über die Ergebnisse und Konsequenzen diskutieren wir beim nächsten Treffen des AK MiZ Hamburg am

Montag, 14.05. 2018, um 17 Uhr im Hamburger Gewerkschaftshaus bei der IG Metall.  (EINLADUNG pdf zum "Ratschlag Zeitarbeit")

Eines der Ergebnisse ist unser Wunsch nach einem Organizing-Projekt zum Thema Leiharbeit bei der Hamburger IG Metall. Siehe hierzu auch das Organizing Handbuch der IG Metall: link

Präsentation 1: Begrüßung und Wochenendprogramm pdf

Präsentation 2: Organizing - Man könnte es ja mal versuchen pdf

Organizig Handbuch Titelseite