ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 30.03.2020, 01:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fachlagerist = Speditionskaufmann ?
BeitragVerfasst: 19.07.2013, 16:45 
Offline

Registriert: 17.07.2013, 17:53
Beiträge: 1
Hallo,

ich bin gelernter Speditionskaufmann und habe mich bei einer Zeitarbeitsfirma vorgestellt. Angeboten wurde mir eine Stelle als Fachlagerist. Man sagte mir, dass die Anstellung nur unter Helfer laufen würde da ich es ja nicht gelernt habe. Da mußte ich lachen, als Speditionskaufmann hat auch diese Ausbildung dazu gehört.
Welche Aussage ist richtig, kann da jemand helfen ?

mfg
Jürgen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.07.2013, 22:21 
Offline

Registriert: 14.12.2012, 12:43
Beiträge: 88
Ich bin Fachkraft für Lagerlogistik, 3 jährige Ausbildung...habe auch nur Helfer EG angeboten bekommen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.07.2013, 10:26 
Offline

Registriert: 10.02.2008, 13:02
Beiträge: 423
Wohnort: Kreis Bayreuth
Leider an der Tagesordnung und ganz normal, das die Eingruppierung generell über Helfer, also die niedrigste Lohngruppe versucht wird. Als Fachlagerist kommt die allerdings niemals in Frage. ganz egal ob mit oder ohne Lehre.

_________________
Lerne die Regeln gut, damit Du sie richtig brechen kannst. Dalai Lama


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.07.2013, 11:49 
Offline

Registriert: 26.05.2013, 22:34
Beiträge: 913
Tja, die hohen Arbeitslosenzahlen machens leider möglich... :cry:

_________________
...Staatshaushalt - Ein Haushalt in dem alle essen, aber niemand spülen will!

http://www.youtube.com/watch?v=ziDDgZdunF0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.07.2013, 22:00 
Offline

Registriert: 13.11.2008, 18:35
Beiträge: 633
Wohnort: Rheinland
Unglück hat geschrieben:
Welche hohen Arbeitslosenzahlen?

Die, die dazu führen, daß Arbeitgeber auf eine Stelle über 70 Bewerbungen erhalten.

_________________
„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. [...]” (Napoleon)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.07.2013, 14:13 
Offline

Registriert: 10.06.2009, 23:42
Beiträge: 662
Wohnort: Oldenburg
Unglück hat geschrieben:
Schimmelreiter hat geschrieben:
Unglück hat geschrieben:
Welche hohen Arbeitslosenzahlen?

Die, die dazu führen, daß Arbeitgeber auf eine Stelle über 70 Bewerbungen erhalten.



Hätte ich gerne. Um ein zehntel davon wäre ich schon froh. Im durchschnitt sinds hier gerade eher 0 - 1 pro Stelle.



Hallo

dann würde ich gerne erfahren wa sihr einem gerade ausgelerntem Fachlageristen zahlt

welche Entgeltgruppe?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.07.2013, 15:56 
Offline

Registriert: 13.11.2008, 18:35
Beiträge: 633
Wohnort: Rheinland
Unglück hat geschrieben:
Schimmelreiter hat geschrieben:
Unglück hat geschrieben:
Welche hohen Arbeitslosenzahlen?

Die, die dazu führen, daß Arbeitgeber auf eine Stelle über 70 Bewerbungen erhalten.

Hätte ich gerne. Um ein zehntel davon wäre ich schon froh. Im durchschnitt sinds hier gerade eher 0 - 1 pro Stelle.

Dann wüßte ich ja schon gerne, was für Exoten Ihr sucht.

_________________
„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. [...]” (Napoleon)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.07.2013, 18:05 
Offline

Registriert: 13.11.2008, 18:35
Beiträge: 633
Wohnort: Rheinland
Unglück hat geschrieben:
Schimmelreiter hat geschrieben:
Unglück hat geschrieben:
Hätte ich gerne. Um ein zehntel davon wäre ich schon froh. Im durchschnitt sinds hier gerade eher 0 - 1 pro Stelle.

Dann wüßte ich ja schon gerne, was für Exoten Ihr sucht.
Quer Beet. Qualifizierte Hilfsarbeiter,

Qualifizierter Hilfsarbeiter ist ein Widerspruch in sich. Entweder man ist qualifiziert oder Hilfsarbeiter.
Von einem Hilfsarbeiter kann ich letztlich nichts erwarten, was nicht auch im Rahmen der allgemeinen Lebensfähigkeit von einem erwartet werden kann. Auf dem Bau heißt das: Fegen und Materialtransport. Letzteres sogar schon nur mit der Einschränkung, daß man ihm das richtige Material in die Hand drücken oder es zumindest beschriftet sein muß.

Unglück hat geschrieben:
Fachkräfte gewerblich wie kaufmännisch, Meister, Techniker, Ingenieure.
Bei einer Arbeitslosenquote von 2,7 Prozent ist da aber nicht viel zu holen.

Stimmt. Aber wo gibt's denn eine Arbeitslosenquote von 2,7 Prozent?

Unglück hat geschrieben:
Wird in der Reihenfolge von links nach Rechts immer schwieriger.

Ich bin staatlich geprüfter Techniker Elektrotechnik.
Also an zweiter Stelle von rechts.

Wo seid Ihr und was zahlt Ihr?
:)

_________________
„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. [...]” (Napoleon)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.07.2013, 18:55 
Offline

Registriert: 13.11.2008, 18:35
Beiträge: 633
Wohnort: Rheinland
Unglück hat geschrieben:
Wenn du aus der Gegend bist. Wir suchen einen Elektroniker Meister oder Techniker für den technischen Einkauf. Gehalt kann ich dir hier jetzt kaum was sagen. Kommt zuletzt auch auf dich an.

Wenn aus der Gegend bist und es dich interessiert kann ich dir gern meine E-Mail Adresse geben.

Hm. 86 ist Augsburg ... also die meisten Feiertage im ganzen Land (Wenn das Friedensfest hinzukommt)... hätte schon was, aber ich kann kein Bayrisch.

Wenn Du mir mal einen Link zu dem Stellenangebot oder ein PDF davon zukommen lassen magst (Per PN), würde ich es mir auf jeden Fall mal ansehen.

_________________
„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. [...]” (Napoleon)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.07.2013, 21:29 
Offline

Registriert: 13.11.2008, 18:35
Beiträge: 633
Wohnort: Rheinland
Unglück hat geschrieben:
Woher kommst denn? Wir haben auch ein Werk im Osten.

Aus dem Rheinland.

Ob Bayern oder DDR ist für mich egal, ist beides ungefähr gleich schlimm und fiele unter "Wirtschaftsflucht".
Allerdings beschäftige ich mich schon länger mit dem Thema, da es in Deutschland eben einfach keine Arbeit mehr gibt.

_________________
„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. [...]” (Napoleon)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2013, 16:36 
Offline

Registriert: 17.06.2012, 15:26
Beiträge: 178
Unglück hat geschrieben:
Welche hohen Arbeitslosenzahlen?


Du glaubst wahrscheinlich auch die off. Statistik..... :roll: :roll:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2013, 17:18 
Offline

Registriert: 27.02.2010, 04:33
Beiträge: 110
Warum sind sie uninteressant?

Würde die Statistik ordentlich erstellt, dann würde einigen die Kinnlade runterfallen.

Ich empfehle Dir mal dieses Hörspiel hier.
Von einem, der weiß was in diesem Land abgeht:
http://www.youtube.com/watch?v=qYVCmZnsh6g

Allerdings brauchst Du dazu Zeit.
Lade es Dir auf einen USB Stick, und höre es unterwegs in Deinem Audi.

Nicht alles in diesem Hörspiel betrifft den Niedriglohnsektor.
Aber Der Volker beschreibt es schon ganz genau.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2013, 17:34 
Offline

Registriert: 27.02.2010, 04:33
Beiträge: 110
Na die wirkliche Zahl der Arbeitslosen.

Es werden nicht die mitgezählt, die diese schwachsinnigen Maßnahmen mitmachen müssen.
Es werden nicht die mitgezählt, die über 50 und ohne Job sind.
Es werden nicht die Kranken ohne Job mitgezählt.
Es werden nicht die Minnijobber mitgezählt, die immer noch auf Unterstützung angewiesen sind.

Die alle müssen dazu gezählt werden.
Dann sähe die Arbeitslosenstatistik nämlich ganz anders aus.

Und Merkel könnte nicht mehr sagen: Deutschland geht es gut, und dass ist ein Grund zur Freude.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2013, 17:50 
Offline

Registriert: 27.02.2010, 04:33
Beiträge: 110
Doch das stimmt alles.
Weißt Du, ich gehöre auch einer dieser Gruppen an.

Und ich bin keiner von den arbeitslosen, die den ganzen Tag biertrinkend vor RTL sitzen.
Ich lese viele Zeitungen, wenn auch nur online.

Aber ich würde Dir mal raten, wenn das nächste mal die offizielle Arbeitslosenzahl bekannt gegeben wird, dann lies mal die Onlineausgaben von Stern, Spiegel, oder Focus.
Dort steht fast immer dabei, welche Gruppen alle nicht mitgezählt werden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2013, 18:14 
Offline

Registriert: 27.02.2010, 04:33
Beiträge: 110
Damit habe ich mich auch vertan.
Es sind die über 58jährigen.

Aber zählt man diese Gruppen dazu, dann wären es laut Spiegel eine Millionen Arbeitslose mehr.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2013, 18:18 
Offline

Registriert: 03.03.2011, 19:39
Beiträge: 1006
Zitat:
Es sind die über 58jährigen


Macht doch nichts, die müssten sowieso nur bis zum 75.Lebensjahr arbeiten. Ach nee, 70. oder doch nur 67.? Egal, da gibt es bestimmt bald ein Update. Wenn erst wieder rot-schwarz an der Macht ist. :?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2013, 18:19 
Offline

Registriert: 27.02.2010, 04:33
Beiträge: 110
Nein, eben nicht.
Hier kannst Du es lesen.
Ist zwar schon von 2011, aber bis heute hat sich daran nichts geändert:
http://www.n-tv.de/politik/Arbeitslosen ... 01146.html


Zuletzt geändert von Frank04 am 30.07.2013, 18:32, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2013, 18:31 
Offline

Registriert: 27.02.2010, 04:33
Beiträge: 110
früherwaralles hat geschrieben:
Zitat:
Es sind die über 58jährigen


Macht doch nichts, die müssten sowieso nur bis zum 75.Lebensjahr arbeiten. Ach nee, 70. oder doch nur 67.? Egal, da gibt es bestimmt bald ein Update. Wenn erst wieder rot-schwarz an der Macht ist. :?


Du wirst damit rechnen können, dass es bald mit Sicherheit bis 70 sein wird.
Es soll doch angeblich kein Problem sein, als älterer noch Arbeit zu finden.
Und wenn man als Dachdecker eben nicht mehr kann, dann setzt man sich in einer Dachdeckerfirma ins Büro.
Ist doch alles kein Problem :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2013, 18:36 
Offline

Registriert: 27.02.2010, 04:33
Beiträge: 110
Unglück hat geschrieben:
Frank04 hat geschrieben:
Nein, eben nicht.
Hier kannst Dun es lesen.
Ist zwar schon von 2011, aber bis heute hat sich daran nichts geändert:
http://www.n-tv.de/politik/Arbeitslosen ... 01146.html



Ich glaub dir ja. Aber warum sollte ich jetzt beispielsweise die Kranken nicht rausrechnen? Die sind ja sowieso Arbeitsunfähig.



:mrgreen: Das sage mal meiner Sachbearbeiterin :mrgreen:

Ich bin schwerbehindert, chronisch krank, berufsunfähig in meinem alten Beruf.
Aaaaber laut ärztlichen Gutachten der DRV bin ich vollschichtig arbeitsfähig.
Nur eben mit erheblichen Einschränkungen, was Arbeitsbedingungen angeht.

So, dann versuche mal eine Stelle zu finden.
Wenigstens hat mir die Rentenversicherung Leistungen zur teilhabe ans Arbeitsleben bewilligt.
So bekomme ich hoffentlich eine vernünftige Umschulung,.

Und so wie mir geht es auch sehr vielen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2013, 18:48 
Offline

Registriert: 13.11.2008, 18:35
Beiträge: 633
Wohnort: Rheinland
Unglück hat geschrieben:
Ich glaub dir ja. Aber warum sollte ich jetzt beispielsweise die Kranken nicht rausrechnen? Die sind ja sowieso Arbeitsunfähig.

a.) Weil Du umgekehrt auch nicht aus der Masse derjenigen hinausgerechnet wirst, die ja jetzt im Gegensatz zu früher Arbeit haben, also arbeitsunfähig und erwerbstätig kannst Du sein ...
b.) Die Leute sind vorübergehend arbeitsunfähig erkrankt und im Anschluß immer noch arbeitslos, aber nicht erwerbsunfähig und ein Fall für die Frühverrentung bzw. das Sozialamt.

_________________
„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. [...]” (Napoleon)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2013, 19:50 
Offline

Registriert: 27.02.2010, 04:33
Beiträge: 110
Hast Du meinen letzten Beitrag nicht gelesen?
Ich bin krank, aber laut Gutachten arbeitsfähig.
Trotzdem werde ich nicht mitgezählt, da ich im Moment nicht vermittelbar bin.
Aber trotzdem bin ich arbeitslos.

Komisch, nicht wahr?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2013, 20:04 
Offline

Registriert: 27.02.2010, 04:33
Beiträge: 110
Ja, ich will es hoffen.
Nur ist es nicht so einfach, dann mit einem Schwerbehindertenausweis eine Stelle zu finden.
Auch das Alter spielt ja eine Rolle.
Wenn ich die Umschulung beendet habe, gehe ich auf die 50 zu.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de