ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos

Ein Forum der IG Metall
Aktuelle Zeit: 29.03.2020, 18:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 127 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 19.01.2012, 18:14 
Offline

Registriert: 10.02.2008, 13:02
Beiträge: 423
Wohnort: Kreis Bayreuth
Hallo Maya, seit heut bin ich apsolut gegen ZA. das geht nur Mit Equal Pay and Treadment, ansonsten nicht. Die letzten Tage waren und sind noch die Hölle, und nur weil ich meine Rechte wahrgenommen hab. Die ganzen letzten Wochen dachte ich noch Irrtum, etc Seitens der ZAF, heute folge mein totaler Zusammenbruch, 3 Stunden AA plus nochmal 3 ST Arzt, nach nur 15 Min Telefonat mit ZAF. Jipi ich steh unter Medis, massiv, die schönen Pillen die glücklich machen.
Das ganze Drame wurde dokumentiert, seitens Arzt und auch vom AA aufgenommen, der Mitarbeiter war entsetzt. schickte mich umgehend zum Arzt.

_________________
Lerne die Regeln gut, damit Du sie richtig brechen kannst. Dalai Lama


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.01.2012, 23:09 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 14:55
Beiträge: 550
Walsimöt hat geschrieben:
Den "Verbrecher" von Schimmelreiter, den ein Admin, mit dem ich über PN kommuniziert hatte, nach eigenen Angaben zensiert hätte, wenn er es gelesen hätte, verstehe ich als "normale" Beschimpfung. Kein Problem! "...lange würde das aber ohne Zeitungsbericht nicht mehr gutgehen" hat dagegen m.E. nach ein ganz anderes Kaliber. Damit kann ich nicht umgehen, sorry!

Ich bin schon ein wenig erschrocken darüber, dass der Admin das mit dem "Zeitungsbericht" nach eigenen Angaben noch nicht einmal für kommentierungsbedürftig erachtet.


Ja, immer wenn Walsimöt die Argumente ausgehen oder er einfach keinen Bock mehr hat bringt er die böse Bedrohungskeule und nimmt sie als vorgeschobenen Grund für seinen Ausstieg aus dem Forum. Das war lächerlich, ist lächerlich und wird wohl leider auch für immer so bleiben.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.01.2012, 17:35 
Hallo Maya,
ich habe Ihre Ausführungen mit einem Lächeln gelesen.
Sehr präzise und am Puls der Zeit/Leiharbeit.
Ist aus Ihrer Sicht eine Tendenz in Richtung Scheinwerkvertrag
der sog. Dienstleister erkenntlich?

Freundliche Grüße
Torsten


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 07.03.2012, 18:40 
Offline

Registriert: 20.01.2006, 20:49
Beiträge: 460
Maya hat geschrieben:
Sie kann nicht verstehen, warum ich eine „glänzende Karriere im Wachstumsmarkt Zeitarbeit einfach weggeworfen habe.“


Hallo Maya,

:D :D :D Also das kann ich auch keineswegs verstehen! :D :D :D

Ich gratuliere, das Du hart geblieben bist.

Liebe Grüße, die alte Hip Hop Party,

seneca


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.03.2012, 19:18 
Offline

Registriert: 10.02.2008, 13:02
Beiträge: 423
Wohnort: Kreis Bayreuth
Hallo Maya, nicht nur die Brache Zeitarbeit ist kaputt, es mangels ja schon an grundsätzlichen Werten ( siehe Politiker)
Fazit ist einfach das es nicht sein kann das ein Arbeiter sich selbst, seine Familie und auf Umwegen auch noch die ZAF durchfüttern muss für die er arbeitet.
Ich vergleiche da ganz gern mal mit Zecken, einige wenige kann der gesunde Hund verkraften (wobei Deutschlands Arbeitswelt alles ist aber sicher kein gesunder Hund) werdens aber zuviele die sich am Blut des Hundes laben kommt was kommen muss, das Tier ist irgendwann so geschwächt das es auch für Zecken nichts mehr zu holen gibt.

_________________
Lerne die Regeln gut, damit Du sie richtig brechen kannst. Dalai Lama


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.03.2012, 05:43 
Hallo Maja,

Sie besitzen Rückgrat und haben den sogenannten Arsch in der Hose.
Ich bin ehemaliger Betreiber einer ZAF und an der Zahlungsmoral meines
Hauptkunden gescheitert. (20% auf alles...Boris Becker der Looser verkauft
sich auch für jeden Scheiss)
Mein Gedanke war faire Bezahlung der MA und ein besonnenes Miteinander.
Tja, jetzt agiert Randstad in den Märkten und zwei Verbrecher haben sich
gefunden.
Mittlerweile stellt mich keine ZAF mehr ein, da ich als zu Mitarbeiter- und
gesetzeskonform gelte.
Ich bin nicht traurig darüber...
Der Bereich Zeitarbeit ist aus meiner Sicht nicht zu reformieren.
Nach meiner Insolvenz bin ich für fünf Monate als Vertriebsleiter
bei Office People tätig gewesen, da würde mir bewusst warum
ich mich damalig selbständig machte und ging. Kinder als stellvertretende
Niederlassungsleiter beuten Hilfsarbeiter aus und und und..
Natürlich werben die mit Facharbeitern, ich hab nur keine gesehen.
Und jetzt? Im zweiten Jahr ALG2, der Preis meines e.K
CGZP Urteil fruchtet noch nicht, Office People eröffnet eine
Niederlassung nach der anderen..
naja, Wulff soll ja auch sein Ehrensold bekommen.
Verkehrte Welt, die Ausbeuter kommen durch.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 08.03.2012, 16:38 
Hallo Maja,

die Strafe allein in einem Büro sitzen zu müssen ist wirklich gemein :D
Ist mir bei meinem "letzten" Arbeitgeber auch aufgefallen.
Mein gegenüber philosophierte als stellvertretender NL lauthals am Telefon
über seinen nächst größeren Firmenwagen der ihm jetzt ja nun zusteht,
ich hatte ja genug zusätzliche Umsätze generiert.
Gespräche meinerseits mit Kunden waren dadurch sehr schwierig bei der Geräuschkulisse.
Ich empfand dieses alles als unprofessionell,
allerdings haben diese noch eine Tätigkeit und ich eben nicht.
Naja, Rückgrat zeigen ist eben mit Entbehrungen verbunden..
und langsam verliere ich meinen Mut.
Selbst unsere Bundesregierung macht mir mittlerweile Angst
und die Mitnahme-Mentalität scheint zur Haute Couture zu gehören.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 08.03.2012, 20:08 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 14:55
Beiträge: 550
Moin Torsten,

Maya hat dieser verdorbenen Branche von sich aus den Rücken gekehrt, wohingegen Sie auch heute noch disponierend in der Leiharbeit tätig wären, wenn Sie es denn könnten. Da geht es etlichen Leiharbeitern, die in "Lohn und Brot" stehen, sehr viel dreckiger als Ihnen. Mein Mitleid mit Ihnen hält sich deshalb ehrlich gesagt sehr in Grenzen.

Sorry, hilde


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.03.2012, 20:28 
Hallo Hilde,

Mitleid wollte ich nicht erwecken. Für meine Situation bin ich selbst verantwortlich.
Ich tue nur meinen Unmut kund.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 13.03.2012, 17:43 
Offline

Registriert: 20.01.2006, 20:49
Beiträge: 460
Hallo Maya,

deinen Ausführungen ist nichts hinzuzufügen! 100% Zustimmung!!

Besonders dies:
Maya hat geschrieben:
- die autoritätshörigen Bewerber, die sich von schicken Büros und Anzügen blenden lassen ,die in der Lage sind, jederzeit das beste Handy am Markt und die aktuellste Android-Version zu nennen, aber leider nicht wissen, was Sie da genau an Arbeitsverträgen unterschreiben, weil „das ja alles so kompliziert ist, und man ja schließlich kein Jurist sei“.

ist eine Tatsache, die mich immer wieder schier verzweifeln läßt. Das ist so richtig der typische deutsche LAN wie ich viele kennen gelernt habe.
Es ist echt zum Ko....!!!

MfG

seneca


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.03.2012, 18:35 
Offline

Registriert: 10.02.2008, 13:02
Beiträge: 423
Wohnort: Kreis Bayreuth
Zitat:
. Das ist so richtig der typische deutsche LAN wie ich viele kennen gelernt habe.

Desshalb fallen die Disponenten und NLL meist aus allen Wolken, fühlen sich persönlich angegriffen wenn sie an LAN geraten die ihre Rechte kennen und diese auch wenn nötig gerichtlich durchsetzten. Aber leider gibts davon viel zu wenige, 90% der LAN die ich kenne sind enweder "bildungsfern, wobei ich nicht sagen will sie sind dumm, sondern sie haben irgendwann aufgehört zu lernen, sei es durch passende Lektüre, Abendkurse oder eben nicht nur Stammtischgespräche"
Oder es sind Menschen die resigniert haben und solche die einfach nur Existenzängste habendenn wenn man sich wehrt gibts ne Kündigung und wenn man Pech hat eine Sperre des ALG,

_________________
Lerne die Regeln gut, damit Du sie richtig brechen kannst. Dalai Lama


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.03.2012, 21:06 
Hallo Maja,
wie immer auf den Punkt.

Gruß Torsten J


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 14.03.2012, 07:12 
Offline

Registriert: 10.06.2009, 23:42
Beiträge: 662
Wohnort: Oldenburg
Hallo

das schlimme sind die Lan selber.
Ich habe derzeit öfter mit Lan zu tun die uns auf den Baustellen helfen.
Was man da hört ist noch schlimmer.

Sagt man denen das dies oder jenes seitens der ZAG illegal ist bekomt man nur kopfschütteln das die das ja nicht machen würden wenn das nicht ok ist.
Beispiel Arbeiten als Facharbeiter bekommen aber nur maximal Helferlohn, Fahrtkosten werden unterschlagen, Teilweise nichtmal Arbeitskleidung.
Das ach so gelobte Ausstatten der Mitarbeiter mit Werkzeug was immer gelobt wird ist nicht dabei.
Einmal hatten wir einen Arbeiter der nichtmal wusste wie er sich die Fahrt zur Baustelle leisten kann weil die ZAF nicht zahlt, er verkaufte sogar sein Privates Werkzeug für ein Fahrticket
Deswegen musste er den Weg zum Bahnhof zu fuss gehen( mehrere KM)
Wir fuhren ihn dann hin.

Aber Angebote mit der ZAF zu telefonieren lehnte man Kathegorisch ab weil diese Angst haben ihren Job zu verlieren.

DAs entnehmen der Stunden aus dem Stundenkonto ist bei den ZAF obligatorisch


Gruß Uwe


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.03.2012, 11:50 
Offline

Registriert: 04.08.2009, 06:55
Beiträge: 466
warum werden dann die LAN auf der Baustelle beschäftigt? Ruft doch die Leihfirma an und moniert mangelnde Arbeits(schutz)kleidung und Werkzeug etc. und kürzt die Rechnungen. Sonst wird man schnell Teil des Systems


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.03.2012, 15:46 
Offline

Registriert: 10.06.2005, 14:34
Beiträge: 1135
Wohnort: Berlin
Hallo

Das ist seitens der LAN´s "nichts weiter" als Existenzangst!!!

Wem es noch nicht dreckig genug ging,kann das auch nicht nachvollziehen!

Ich kann das sehr wohl.

Viele Grüße Micha


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.03.2012, 17:43 
Offline

Registriert: 04.08.2009, 06:55
Beiträge: 466
ich meinte eher dass der Entleiher bei der ZAF Druck macht damit die LAN eine ordentliche Ausstattung bekommen. Das wirkt sehr wohl wenn man gleichzeitig mit Abmeldung droht. Manchmal muss man sich als LAN den entleiher zu nutze machen ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.03.2012, 18:08 
Offline

Registriert: 10.06.2005, 14:34
Beiträge: 1135
Wohnort: Berlin
Hallo

Da hast Du recht!

Ich meinte mit meiner Aussage allerdings Botanicman.
Sorry das ich es nicht gekennzeichnet hatte.

Es gibt so einiges,was man als Entleiher bewegen kann.....wenn man denn will!

Viele Grüße Micha


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.03.2012, 18:19 
Offline

Registriert: 10.02.2008, 13:02
Beiträge: 423
Wohnort: Kreis Bayreuth
Nur die wenigsten Entleiher haben irgendein Interesse an den Lans. Meine Erfahrung bis auf eine einzige Ausnahme ist das du als Lan den Mund zu halten hast, deine Rechte am besten weder kennen noch fordern solltest und das es eh wurscht ist ist einer der Lans kaputt wird eben ein neuer angefordert.

_________________
Lerne die Regeln gut, damit Du sie richtig brechen kannst. Dalai Lama


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.03.2012, 22:31 
Offline

Registriert: 04.08.2009, 06:55
Beiträge: 466
wieso nicht? ich hatte schon mehrfach den Fall wo der Entleiher Druck auf die ZAF gemacht hat


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.03.2012, 11:08 
Offline

Registriert: 11.09.2011, 15:12
Beiträge: 39
Wohnort: Salzgitter
Hallo ich war 7 Monate bei einer Leihbude als Helfer angestellt bei ein und dem selben Kunden. Ich MUSSTE auch Arbeiten
ausführen die normalerweise ein Facharbeiter auführen muss, ich habe nach ende der Probezeit bei meiner ZAF gefragt wie
das aussehe mit 1€ mehr die Stunde weil ich ja Facharbeiten ausführe. Ich wurde zwischenzeitlich mehrfach Abgemeldet
weil keine arbeit da war, ICH wurde aber immer wieder bestellt also habe ich ja anscheinend was richtig gemacht in meiner
Arbeit, der Vorarbeiter hat mich auch dazu ermuntert mehr zu verlangen, weil nach seiner ansicht steckt in meiner Person
viel wissen was die Arbeit angeht und ich sehr schnell lerne. man braucht mir nur EINMAL eine Arbeit zeigen und ich habe
sie drauf das hat ihn sehr beeindruckt, vor 3 jahren war ich schonmal in dem Beterieb als LAN und ich habe damals den Vorarbeiter angelernt. So nachdem ich gefragt habe bei meiner ZAF wie es aussehe mit mehr Geld, hat man mich mit ausflüchten beruhigt von wegen wir werden mit dem kunden reden usw.usw. Das ende vom lied war das ich zum 15.03 gekündigt worden bin, der Vorarbeiter hat den Chef vorgeschlagen mich einzustellen nach der Kündigung. das hat der abgelehnt ohne Begründung also wenn die Firmen keine Arbeiter haben wollen die nicht nur stur nach schema-f arbeiten dann sollen die sehen wo sie bleiben.

Ich habe jetzt bei 8 Leihbuden gearbeitet und über die 8 buden bei insgesammt 138 Firmen gearbeitet, und jedesmal kahm der spruch ÜBERNAHMECHANCE für mich persönlich ist das mit der übernahme ein märchen.

so sorry ich hoffe so ist es besser P.S. Ich wurde nach igz bezahlt E1 7,89€+freiwillige zulage von 0,55€

_________________
Ich stocke meine Hartz IV mit dem Lohn einer Leihbude auf


Zuletzt geändert von aus salzgitter am 21.03.2012, 09:02, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.03.2012, 12:50 
Offline

Registriert: 02.03.2011, 11:44
Beiträge: 357
Wohnort: Leer - Ostfriesland
Moin,

eine kleine Spende für den Vorposter:
.............................................,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Rest ist fuer Dich ;-)

Gruss

Habrack

_________________
Resolution 217 A (III) der Generalversammlung der Vereinten Nationen vom 10. Dezember 1948 - Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
---> Artikel 23 Absatz 2: Jeder, ohne Unterschied, hat das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit <---


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.03.2012, 16:45 
Offline

Registriert: 11.09.2011, 15:12
Beiträge: 39
Wohnort: Salzgitter
Habrack hat geschrieben:
Moin,

eine kleine Spende für den Vorposter:
.............................................,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Rest ist fuer Dich ;-)

Gruss

Habrack

und schonwieder einer der meint rechtschreibung und interpuktion sind wichtiger als fakten :roll: :roll:

brauchst es ja nicht lesen wenn es dir nicht passt zwingt dich ja keiner zu 8)

_________________
Ich stocke meine Hartz IV mit dem Lohn einer Leihbude auf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.03.2012, 18:40 
Offline

Registriert: 02.03.2011, 11:44
Beiträge: 357
Wohnort: Leer - Ostfriesland
Zitat:
und schonwieder einer der meint rechtschreibung und interpuktion sind wichtiger als fakten

brauchst es ja nicht lesen wenn es dir nicht passt zwingt dich ja keiner zu


Deine "Rechtschreibung" interessiert mich nicht. Mir wird nur beim Lesen schwindelig und fange nach 2 Zeilen an zu reihern ;-). Hab ehrlich gesagt auch nicht mehr lesen können.....

Mal Spass beiseite: Bitte versieh´ Dein Geschriebenes mit Interpunktion, es erleichtert ungemein das Lesen.

Gruesse

Habrack

_________________
Resolution 217 A (III) der Generalversammlung der Vereinten Nationen vom 10. Dezember 1948 - Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
---> Artikel 23 Absatz 2: Jeder, ohne Unterschied, hat das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit <---


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.03.2012, 19:45 
Offline

Registriert: 13.11.2008, 18:35
Beiträge: 633
Wohnort: Rheinland
Habrack hat geschrieben:
Hab ehrlich gesagt auch nicht mehr lesen können.....

Ging mir genauso.

Habrack hat geschrieben:
Mal Spass beiseite: Bitte versieh´ Dein Geschriebenes mit Interpunktion, es erleichtert ungemein das Lesen.

Absolut richtig. Der schlechteste ernsthafte Versuch einer Interpunktion ist immer noch besser als der unlesbare Bandwurm da oben.

Texte ohne Punkt und Komma sind genauso wie runtergeleiert gesprochene: Irgendwann hört keiner mehr zu, bzw. liest keiner mehr weiter.

I.d.R. hat das Problem damit nur der Absender, der will nämlich etwas vom Zuhörer/Leser und nicht umgekehrt. Das gilt selbst dann, wenn es ihm darum geht eine Information zu teilen die den Adressaten interessieren könnte.

_________________
„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. [...]” (Napoleon)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.03.2012, 23:09 
Offline

Registriert: 02.06.2006, 13:32
Beiträge: 1614
Wohnort: NRW
Faselaugust :mrgreen: :mrgreen:
Super ich krieg mich nicht mehr ein

_________________
Gruß

Jobber

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier."

- Mahatma Gandhi (indischer Politiker (1869-1948))


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.03.2012, 07:15 
Cool, Faselaugust. Den nehm ich in mein Repertoire auf.
Die Steigerung wäre Euthanasiemichel. :mrgreen:


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 24.03.2012, 10:04 
Offline

Registriert: 16.05.2009, 15:58
Beiträge: 207
ich kann nur zu gut verstehen das sich LAN kaum wehren

viele derer , gerade diejenigen die E1 erhalten kommen aus Hartz4 und wissen wie es ist unter dem Existenzminimum zu leben, Rechnungen sind aufgelaufen, das Telefon abgestellt, der Strom steht kurz davo abgestellt zu werden

selbst mit nur knapp 900€ erhofft man sich dann die Möglichkeit wieder die eine oder andere Rechnung bezahlen zu können und tut dann alles um den Job nicht zu verlieren, letztlich weiß man was danach kommt

hier in unserer Gegend gibt es keinerlei Möglichkeit ohne Leiharbeit in einen Job zu kommen, außer man hat Vitamin B, wehrt man sich nun und erhält die Kündigung,bleiben womöglich noch ein dutzend andere Leihfirmen, allerdings hat man die dann irgendwann durch und dann ??

ich bin seit einigen Jahren in Leiharbeit, bin jemand der sich vorsichtig versucht zu wehren und hoffe dann immer dabei das die Kündigung ausbleibt, für einen STammi ist es kein Thema höflich um sein REcht zu fragen, für einen LAN kann es die Kündigung sein, weil er nach Absprache mit dem Entleiher plötzlich nicht mehr gebraucht wird, so ist das, es gibt keine der Leihfirmen bisher ob igz oder bza , die nicht versucht hat zu besch...., jede hat da ihre eigene Masche und mit jedem LAN wird dabei anders verfahren je nach persönlicher Einschätzung der LAN

was den LANs fehlt ist ein reale ehrliche Stimme, aber die haben sie nicht, weil ja selbst die GWs nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht sind und an den LANs eigentlich kein wirkliches Interesse haben, von den BRs höre ich immer nur: zuerst die eigenen Leute , oder da sind wir nicht zuständig, von der Regierung werden wir mittels AÜG verar.... und die Arge macht dann den Rest, woher soll da ein LAN noch das Selbstbewußtsein aufbringen mit geradem Rücken auf sein Recht zu bestehen ??


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.03.2012, 11:03 
Offline

Registriert: 25.12.2006, 20:45
Beiträge: 1214
rumpelpumpel hat geschrieben:
ich kann nur zu gut verstehen das sich LAN kaum wehren

Ich kann das überhaupt nicht verstehen und in diesem Punkt kommen wir auch nie auf einen gemeinsamen Nenner! Ich war selbst über 7 Jahre ZAN und habe unzählige Geltendmachungen und einige Klagen gestartet. Gekündigt wurde ich nicht. Gekündigt (und das teils mehrfach in einem Kalenderjahr) wurden immer die ZAN die sich immer alles haben gefallen lassen.

Bei dir sehe ich das Problem (subjektive Einschätzung deine zoom-Beiträge betreffend) das du dich immer wieder an Sachen festbeißt die zwar ungerecht sind, aber bei denen die rechtliche Lage eben nicht eindeutig auf deiner Seite ist. Suche dir doch bitte die Punkte (korrekter Stundendurchschnitt Feiertag/Urlaub, Fahrgeld, Annahmeverzug usw.) heraus, die auch hundertprozentig einklagbar sind und dann bekommst du auch Rechtsschutz durch die IGM. Ich hatte in dieser Hinsicht nie Probleme mit meiner Verwaltungsstelle.

Trotzdem ein schönes WE


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.03.2012, 21:19 
Offline

Registriert: 16.05.2009, 15:58
Beiträge: 207
nun , vllt. hast du Recht, vllt. aber auch nicht, denn wenn ich einen Anruf der GW bekomme, das ich auf einen gewissen Punkt keinen Anspruch habe, weil das nicht im TV geregelt sei und ich 2 Tage später zurück rufe und darauf hinweisen muss, wie eindeutig die Sachlage im TV geregelt ist, die Seite und die Nummer nenne und man mir dann zustimmen muss, dann frage ich mich wie weit das Interesse denn nun geht, so umfänglich finde ich den TV nun wirklich nicht

ich habe übrigens zweimal geklagt und daraufhin einmal prompt die Kündigung bekommen, so selten ist das wohl nicht,
die andere Klage war eine Kündigungsschutzklage

und fragen tu ich hier meistens wenn etwas eben nicht klar geregelt ist, wenn es klar ist, brauch ich doch nicht fragen, da ruf ich einfach mal höflich den Dispo an

ich wollte hier nun aber nicht auf die GW schimpfen, sondern einfach klar machen warum sich LAN nicht wehren, und selbst wenn die GW hinter den Leuten stehen , sorry, aber bei knapp 900€ netto sind 10€ ne Menge Geld für z.B. den Mitgliedsbeitrag , jeder Cent fehlt da dann, da die GWs den niedrigen Lohn selbst verbockt haben, brauchen sie sich also nicht über mangelnde Mitglieder und Misstrauen seitens der LANs wundern


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.03.2012, 07:06 
Offline

Registriert: 10.02.2008, 13:02
Beiträge: 423
Wohnort: Kreis Bayreuth
Ich kann beiden, Rumpelbumpel und Cortez Recht geben. Die Angst wieder in Hartz 4 zu fallen ist allgegenwärtig, Aber irgendwann, ist es soweit, es geht nicht mehr wehrlos einfach alles mit sich machen zu lassen. Irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem man sich entscheiden muss, so weiter zu machen und auch noch das letzte bisschen Selbstachtung und Selbstbewusstsein aufzugeben und zu resignieren, oder eben sich mit den wenigen Mitteln auf einen meist die finanzielle Existenz massiv gefärdenden Weg zu machen und die ausufernde Selbstgefälligkeit und despotische Grundhaltung so mancher NLL einen Riegel vorzuschieben.
Mich hat es den Job gekostet, und ich hab Angst ob ich je wieder einen bekomm. Bin ja nun schon ( nach Ansicht des Arbeitsmarktes) kurz vor dem dementen Vergreisen mit 50. Aber hätte ich so weiter gemacht hätte ich das vermutlich mit dem Leben bezahlt, Depressionen durch ständiges Kleinhalten und demoralisieren sind zusammen mit einem (zugegeben, manchmal extremen) Gerechtigkeitsempfinden und einem Revoluzzergen keine gesunde Basis für ein sorgenfreies Leben.
Ich kann nur eine sehr begrenzte Zeit meinen Mund halten und ja sagen.

_________________
Lerne die Regeln gut, damit Du sie richtig brechen kannst. Dalai Lama


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 127 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de